Touristeninformation Warschau

Unsere Stadtinfo für Gäste in Warschau

Informationen über öffentliche Verkehrsmittel in Warschau gibt es in der Rubrik: Metro, Tram, Bus.
Wer mit dem eigenen Auto oder einem Mietwagen unterwegs ist, kann sich über die wichtigsten Informationen (zum Beispiel über Parkplätze) und Verkehrsregeln zum Autofahren in Warschau, im Bereich für Autofahrer, am laufenden halten.

Die Touristeninformation Warschau gibt eine ganze Reihe nützlicher Informationen (von A wie Apotheken bis Z wie Zollbestimmungen), mit denen man sich schon vor Reiseantritt auseinandersetzen sollte.
Touristeninformation für Warschau

24 Stunden Apotheken

Eine ganze Reihe von Apotheken haben rund um die Uhr geöffnet:
Al. Jana Pawla II 52/54
Al. Jerozolimskie 54 (im Hauptbahnhof – Warszawa Centralna)
Al. Solidarnosci 149
ul. Grójecka 76
ul. Lubelska 1 (im Ostbahnhof – Dworzec Wschodni)
ul. Puławska 39
ul. Wilcza 31
ul. Zeromskiego 13

24 Stunden Postamt

post warschauul. Świętokrzyska 31/33 (Hauptpostamt in Warschau)
Auch Überweisungen und Faxe kann man jederzeit abschicken.
Briefe bis 50 Gramm: 5 PLN nach Europa/Weltweit
1,75 PLN innerhalb Polens

Alkoholkonsum

Auch wenn es sehr einfach ist an Alkohol zu kommen, beispielsweise durch die vielen 24 Stunden Alkoholläden, so ist der Konsum in der Öffentlichkeit verboten. Man muss stets mit einer Geldbuße rechnen, auch wenn man im Sommer Einheimische mit Bierdosen sieht. Der Konsum von Alkohol im Freien ist nur bei genehmigten Veranstaltungen und in gastronomischen Einrichtungen, wie Biergärten und Restaurants erlaubt. Eine Ausnahme bildet das östliche Weichselufer.

Ärzte

Wenn gesundheitliche Probleme auftreten kann man problemlos noch am selben Tag einen Arzttermin bei einem privaten Behandlungszentrum (wie Enel-Med) bekommen. Die Ärzte verlangen je Konsultation meist unter 200 PLN.
In dringenden Fällen kann man sich mit dem Taxi in die Notaufnahme eines Krankenhauses fahren lassen oder sich von einem Krankenwagen abholen lassen.

Bahnhöfe

hauptbahnhof warschauHauptbahnhof (Warszawa Centralna): Al. Jerozolimskie 54
Westbahnhof (Warszawa Zachodnia): Al. Jerozolimskie 144
Ostbahnhof (Warszawa Wschodnia): ul. Lubelska 1
Danziger Bahnhof (Warszawa Gdańska): ul. Słominskiego
Bahnkarten können direkt im Bahnhof oder bei Reisebüros (LINK folgt) gekauft werden.

Behinderte

Auch wenn derzeit viele Bemühungen im Gange sind die Stadt behindertenfreundlicher zu gestalten, so ist es derzeit nur schwer möglich sich beispielsweise als Rollstuhlfahrer ohne eine Hilfsperson gut in der Stadt fort zu bewegen.

Botschaften

Deutsche Botschaft: ul. Dabrowiecka 30, Tel: 022-5841700
Österreichische Botschaft: ul. Gagarina 34, Tel: 022-8410081
Schweizer Botschaft: Aleje Ujazdowskie 27, Tel: 022-6280481

Essen

Kulinarisch ist Warschau absolute Spitze in Polen. Man erhält alles vom einfachen Fastfood bis zur gehobenen Sterneküche, wie man es von einer Weltstadt erwartet.

Im Allgemeinen ist die Qualität der verwendeten Zutaten in Polen sehr hoch und die europäischen Standards müssen natürlich auch eingehalten werden.

Feiertage in Polen

kulturpalast1. Januar: Neujahr
6. Januar: Heilige Drei Könige (seit 2011)
Ostersonntag: 5.4.2015 / 27.3.2016 / 16.4.2017 / 1.4.2018
Ostermontag: 6.4.2015 / 28.3.2016 / 17.4.2017 / 2.4.2018
1. Mai: Tag der Arbeit
3. Mai: Tag der Verfassung (Jahrestag der ersten polnischen Verfassung vom 3. Mai 1791)
Pfingsten: 49 Tage nach dem Ostersonntag
Fronleichnam: Zweiter Donnerstag nach Pfingsten / 60 Tage nach Ostersonntag
allerheiligen warschau15. August: Maria Himmelfahrt / Tag der Polnischen Armee (zum Jahrestag des Siegs über die Rote Armee 1920)
1. November: Allerheiligen
11. November: Tag der Unabhängigkeit (Souveränität ab 1918, Teilungsverträge wurden später ungültig)
25. Dezember: Weihnachtsfeiertag
26. Dezember: Weihnachtsfeiertag

Fluglinien

lot dreamlinerFür Flugrückbestätigungen und Umbuchungen:
Air Berlin: Tel: 00800-4911386 (gratis)
Austrian: Al. Jana Pawla II 29, Tel: 022-627529092
Lot: ul. Krolewska 11, Tel: 0801-703703
Lufthansa: Al. Jana Pawla II 29, Tel: 022-338130
Ryanair: Tel: 0703-303033 (2,08 PLN/min)
Swiss: Al. Jana Pawla II 29, Tel: 022-6504525
Norwegian: Tel: 022-2111740
Wizz: Tel: 022-3519499

Geldautomaten

geldautomat warschauAbhebungen vom Geldautomaten (Bankomat) sind mit den gängigen Kreditkarten (wie Mastercard und Visa) und Bankkarten (Maestro) möglich. Es wird in der Regel auch ein nicht sehr vorteilhafter Umrechnungskurs angeboten, der eine Belastung in Euro ermöglicht. Meist fährt man mit der Abrechnung in Zloty besser. In Polen sind einige Banken aktiv, die auch mit deutschen Banken verbunden sind, möglicherweise ist hier eine günstige oder sogar kostenfreie Abhebung möglich. Dies kann man bei seiner Bank noch vor der Abreise in Erfahrung bringen.

Wer öfters im Ausland unterwegs ist, sollte sich die Anschaffung einer Kreditkarte ohne Abhebegebühr mal überlegen.

Geld wechseln

Neben der Möglichkeit sich Bargeld vom Geldautomaten zu besorgen, gibt es eine Vielzahl von Wechselstuben und Bankfilialen bei denen man schnell an Zloty kommt.

Am günstigsten wechselt man in der Regel bei Wechselstuben (Kantor) in Einkaufszentren, wie Arkadia oder Zlote Tarasy.
Von einem Geldwechsel am Flughafen raten wir dringend ab, sie erhalten dort deutlich weniger polnisches Geld für ihre Euros als im Einkaufszentrum.

Gepäckaufbewahrung und Schließfächer für das Gepäck

Schließfächer für das Gepäck findet man am Warschauer Hauptbahnhof in verschiedenen Größen. Wer in einem Hotel übernachtet kann sein Gepäck zumeist nach dem auschecken noch kostenlos in einem Gepäckraum zur späteren Abholung zurücklassen.

Geschenke und Mitbringsel

wodka warschauAls Mitbringsel aus Warschau bietet sich insbesondere kulinarisches oder handgemachtes an.
Handarbeit: In der Altstadt kann man handgeschnitzte Holzartikel oder handgemalte Bilder erwerben.
Schokolade: Tafeln oder Geschenkpackungen des Warschauer Schokoladenherstellers Wedel.
Wodka: Polen ist berühmt für seine Wodkasorten, wie Belvedere, Chopin, J. A. Baczewski, Soplica, Wyborowa, Żołądkowa Gorzka oder Żubrówka.
Wurstwaren: Kabanosy (beispielsweise von Krakus).
Zudem kann man auch polnische Glas- oder Porzellanwaren, Kosmetika und Schmuck (beispielsweise aus Bernstein gefertigt) in die Heimat mitnehmen.

Gesundheitliche Probleme

Siehe oben unter Ärzte

Gottesdienst in deutscher Sprache

Die Deutschsprachige Katholische Emmaus-Gemeinde in Warschau hält ihren wöchentlichen Gottesdienst um 10:30 in ul. Żytnia 11 in der Hauskapelle der Schwestern.

Handeln

In Polen gibt es Festpreise, etwas handeln kann man nur auf Märkten.

Leitungswasser

Das Wasser gilt nicht als gesundheitsgefährdend, jedoch empfiehlt es sich zum trinken Wasser aus dem Supermarkt zu kaufen. Da es kein Flaschenpfand gibt können die Flaschen bequem im Müll entsorgt werden. Zum Zähneputzen kann das Leitungswasser problemlos benutzt werden.

Notrufnummern

notruf in warschauPolizei: 997 (vom Handy: 112)
Feuerwehr: 998
Erste Hilfe: 999
Unter allen Nummern besteht die Chance einen deutschsprachigen Ansprechpartner zu erhalten, mit Englischkenntnissen kann man sich hier fast immer verständigen.
Zusätzlicher deutschsprachiger Sommernotruf (meist Juni bis Oktober):
Tel.: 0800-200 300 (vom Handy: +48-608 599 999)
Wir empfehlen die Handynummer vor Reiseantritt im Handy zu speichern.

Öffnungszeiten in Warschau

biedronka in warschau(Die Angaben sind eher als Richtwerte zu verstehen, da es häufig sehr unterschiedlich gehandhabt wird)
Banken: Montag – Freitag: 10-18 Uhr
Geschäfte: 7/10-19/23 Uhr, am Samstag teilweise nur bis zum Mittag. Sonntags sind meist nur große Supermärkte und Einkaufszentren geöffnet.
Es gibt aber auch Supermärkte die 24 Stunden geöffnet haben. In jedem Stadtviertel gibt es auch mindestens einen Alkoholladen der rund um die Uhr geöffnet hat.
Märkte: 6 bis mittags oder abends
Restaurants: 10/12-22/23 Uhr
Tankstellen: meist 24 Stunden
Kirchen: 6-22 Uhr
Museen und Galerien: 9-17 Uhr, oft montags Ruhetag (genauere Angabe unter Museen)

Polnische Küche

esssen in warschauObwohl in Warschau keinerlei kulinarische Wünsche offen bleiben, so sollte der Besucher unbedingt auch die polnischen Spezialitäten probieren.

Suppen
Barszcz: Rote Bete Suppe: klar, weiß (allerdings ohne Rote Bete) oder ukrainisch (barszcz ukraiński), oft auch mit gefüllten Teigtaschen serviert.
Chłodnik: Erfrischende kalte Rote Bete Suppe zubereitet mit Sauerrahm, saurer Vollmilch, Buttermilch oder Joghurt.
Flaki: Die Kuttelsuppe besteht aus kleingeschnittenen Kutteln mit Gemüse in Fleischbrühe aufgekocht.
Kapuśniak: Sauerkrautsuppe mit Zwiebeln, Pilzen und Schweinefleisch
Żurek: Sauerteigsuppe, die meist auch aus Wurst, Gemüse, Mehl, Knoblauch, Eier und Zwiebeln besteht.

Vorspeisen
Galereta: Traditionelle Sülze, welche aber meist nur noch in Milchbars zu bekommen ist
Tatar: Fein gehacktes rohes Rindfleisch mit Ei und Zwiebeln.

Hauptspeisen
schabowyBigos: Sauerkrauteintopf, der meist Wurst, Schinken oder Fleisch enthält und andere vorhandene Zutaten wie beispielsweise: Pilze, Pflaumen oder Kartoffeln.
Gołąbki: Mit Schweinehackfleisch und Reis gefüllte Krautwickel, die mit Soße und einer Beilage, wie Kopytka (kleine Kartoffelknödelchen) serviert werden.
Kaczka: Die gebratene Ente wird oft mit Äpfeln gefüllt, bevor diese in den Backofen kommt.
Kiełbasa: Die polnischen Würste werden in verschiedensten Varianten angeboten, oft sind diese geräuchert.
Kotlet Schabowy: Das panierte Schweinekotelett wird häufig mit heißem Kohl oder Kartoffelbrei gegessen.
Pierogi: Nudelteigtaschen, die häufig gefüllt werden mit Sauerkraut und Pilzen, Hackfleisch, Kartoffeln und Käse oder auch mit Früchten.
Placki ziemniaczane: Kartoffelpuffer, die aus rohen Kartoffeln, Mehl, Ei und Salz zubereitet werden. Serviert werden Sie meist mit einer Soße oder Sauerrahm.
Pyzy: Kartoffelknödel welche mit gehacktem Rindfleisch gefüllt werden.

Beilagen
Kluski śląskie: Kleine klassische Kartoffelknödel / Kartoffelklöße.
Kluski ziemniaczane: Werden aus Kartoffeln hergestellt, erinnern vom Aussehen her aber an schwäbische Spätzle.
Kopytka: Ein Teigprodukt aus gekochten Kartoffeln und Mehl, welches den süddeutschen Schupfnudeln ähnelt.

Nachspeisen
Naleśnik: Pfannkuchen, der häufig mit Früchten oder Frischkäse serviert wird.
Sernik: Ein klassischer Käsekuchen

Preise

Wer aus dem deutschsprachigen Raum nach Warschau kommt, wird feststellen, dass die Preise im Allgemeinen recht niedrig sind. Das gilt für alle touristischen Bereiche (Hotels, Restaurants, Taxis, öffentliche Verkehrsmittel und Eintritte), aber auch für generelle Einkäufe und Dienstleistungen.

Die europaweit tätigen Modeketten (wie H&M, Zara) haben hingegen ähnliche Preise. In den Warschauer Outlet-Shops kann man aber sehr schöne Schnäppchen finden.

Das Preisniveau in Europa (laut Eurostat): EU:100; D:101,1; Ö:105,5; Polen:56,7 – Damit ist Polen für Endverbraucher derzeit nur in etwa halb so teuer, wie Deutschland und Österreich.

Rauchen in Polen

Seit Januar 2011 gelten in Polen strenge Nichtraucherschutzgesetze. Ein generelles Verbot herrscht an Arbeitsplätzen und in öffentlichen Bereichen, wie Bars, Cafés, Clubs, Museen, Restaurants und Geschäften mit bis zu 100 m². Größere Restaurants können abgetrennte Bereiche für Raucher nur mit zusätzlichen Luftreinigungsanlagen in Betrieb nehmen, für Betriebe mit einem Raum ist dies nicht möglich. Auch bei Kultur- und Sportveranstaltungen gibt es ein Rauchverbot.
Geldbußen gibt es sowohl für die Betreiber als auch den Raucher bei Nichtbeachtung.

Sicherheit

Warschau ist generell eine vergleichsweise recht sichere Stadt. Dennoch sollte man nicht leichtsinnig sein, wie in anderen europäischen Großstädten auch. Besonders achtsam sollte man immer dort sein, wo sich größere Menschenmengen befinden. Langfinger lieben belebte Plätze, wie übervolle Verkehrsmittel und Bahnhöfe (wobei der Warschauer Hauptbahnhof sehr gut bewacht wird).
Sollte mal etwas passieren, so informieren Sie am besten sofort die Polizei.

Sprache

In Warschau kommt man mit der deutschen Sprache einigermaßen zurecht, schließlich lernen etwa die Hälfte der Schüler Deutsch.
Vielfach gibt es auch deutschsprachige Speisekarten und in Hotels wird man ohnehin von mehrsprachigem Personal bedient.
Mit den jüngeren kann man sich zumeist problemlos auf Englisch unterhalten.
Eine mögliche Sprachbarriere sollte einem Besuch der schönen Stadt nicht im Wege stehen, da die Polen bemüht sein werden auch sie zu verstehen.

Stecker

In Polen werden dieselben Netzstecker wie im deutschsprachigen Raum verwendet, so dass kein Adapter benötigt wird. Die Stromspannung beträgt 230 Volt, wie im restlichen Europa.

Steuerfrei einkaufen

Der häufig beworbene steuerfreie Einkauf in Polen ist nur für nicht in der EU ansässige Personen möglich.

Schweizer beispielsweise können sich die in Polen bezahlte Mehrwertsteuer (23%) bei der Ausreise ausbezahlen lassen. Dazu muss der Einkauf mindestens 200 PLN betragen und man sollte das Personal im Geschäft darauf aufmerksam machen, so dass man sich später mit dem entsprechenden Formular das Geld auszahlen lassen kann.

Taxis in Warschautaxi warschau

Taxifahrten in Warschau sind verhältnismäßig günstig, vom Flughafen zum Zentrum bezahlt man meist unter 40 PLN (also weniger als 10 Euro).

Die einzelnen Taxigesellschaften haben unterschiedliche Preise, meist kostet ein Kilometer 1,60 PLN bis 2,80 PLN im Tagestarif (6-22 Uhr). Zwischen 22 und 6 Uhr (sowie von Samstag 22 Uhr bis Montag 6 Uhr) bezahlt man etwa 0,8-1,40 PLN mehr pro Kilometer als untertags. Die Grundgebühr beträgt maximal 8 PLN, damit ist auch der erste Kilometer schon bezahlt. Nutzen Sie nur Taxis mit Taxameter und achten Sie auf den korrekt eingestellten Tarif (tagsüber: taryfa 1; in der Nacht, an Feiertagen und am Sonntag: taryfa 2). Am Ende der Fahrt kann man sich einen elektronischen Ausdruck mit allen Daten (Tarif, gefahrene Kilometer, Fahrtbeginn, Fahrtende) aushändigen lassen.

Am besten reserviert man ein Taxi per Telefon (meist wird in der Zentrale zumindest auch englisch verstanden). Taxigesellschaften sind unter anderem: Ele, Glob, Gold, MPT, Sawa, Wawa.

Toilettentoilette warschau

In der Stadt befinden sich Toiletten in allen öffentlichen Einrichtungen. Auch Restauranttoiletten dürfen von jedermann meist gegen eine kleine Zahlung (1 PLN) benutzt werden, für Gäste ist die Toilettenbenutzung gratis. Aufgepasst: Die Toiletten sind oft mit Symbolen beschriftet. Für Damen mit einem Kreis, für Herren mit einem Dreieck.

Trinkgeld

Bei gutem Service im Restaurant kann man 10% geben, ein Trinkgeld ist aber nicht verpflichtend. Es sollte der Serviceleistung angepasst werden.

Bei Taxifahrten sind Trinkgelder unüblich, ebenso in allen Betrieben mit Selbstbedienung.

Dem Zimmermädchen kann man natürlich eine Kleinigkeit im Zimmer hinterlassen, wenn man mit ihrer Reinigung zufrieden ist.

Auch Gepäckträger freuen sich über eine kleine Zugabe.

Visum für die Einreise – Visabestimmungen Polen

Grundsätzlich giltpass
Polen ist seit 21.12.2007 eines der Schengenländer, so dass es beispielsweise an der deutsch-polnischen Grenze keine Grenzkontrollen mehr gibt.

EU-Bürger sowie Bürger aus vielen anderen Staaten (wie der Schweiz und der USA) – insgesamt sind es ca. 60 Länder – sind von einer Visumspflicht befreit. Es genügt ein gültiger Reisepass zur Einreise nach Polen. Für EU-Bürger und Schweizer reicht ein Personalausweis, beziehungsweise die entsprechende Identitätskarte des jeweiligen Landes. Dies berechtigt zum Aufenthalt für bis zu 90 Tage.

Besonderheiten
Bürger anderer Staaten, die im Besitz eines Schengenvisums sind, beispielsweise durch einen Aufenthaltstitel in Deutschland können ebenso ohne Visum einreisen.
Bitte informieren Sie sich aber direkt beim für Sie zuständigen Konsulat (Hamburg, Leipzig, Köln, München, Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Salzburg) oder der entsprechenden Botschaft (Berlin, Bern, Wien).

Haustiere

Jedes einreisende Haustier benötigt einen Heimtierausweis und eine Tollwutimpfung.

Währung

In Polen gilt der Polnische Zloty als alleiniges Zahlungsmittel. Während in grenznahen Gebieten mitunter auch der Euro zur Bezahlung akzeptiert wird, so gilt dies in Warschau als seltene Ausnahme. Dafür kann man Kreditkarten fast überall, auch für Kleinsteinkäufe, verwenden.

Die polnische Währung unterteilt sich in Groszy (Münzen: 1, 2, 5, 10, 20, 50 gr) und Zloty (Münzen: 1, 2, 5 PLN; Scheine: 10, 20, 50, 100 und 200 PLN). Dabei gilt: 100 Groszy sind 1 Zloty.

Wirtschaft in Polen

Handelskammern
Deutsch-Polnische Industrie- und Handelskammer: ul. Miodowa 14, Tel: 022-5310521, keine speziellen Angebote für Kleinstunternehmer, die Leitung legt nur Wert mittleren und größeren Unternehmern zu helfen.
Österreichische Außenhandelsstelle Warschau: ul. Królewska 16, Tel: 022-5864466
Polnisch-Schweizerische Industrie- und Handelskammer: Al. Solidarnosci 117, Tel: 022-6525858
Industrie und Handelskammer für ausländische Investoren in Polen (Izba Przemysłowo-Handlowa): ul. Pańska 73, Tel: 022-3147575
Polnische Agentur für Information und Auslandsinvestitionen (Polska Agencja Informacji i Inwestycji Zagranicznych): ul. Bagatela 12, Tel: 022-3349800

Wirtschaftsförderung
Deutsch-Polnische Wirtschaftsförderungsgesellschaft: 66-400 Gorzow (nicht in Warschau vertreten), Tel: 095-7208340

Sonderwirtschaftszonen
Im näheren Umkreis von Warschau gibt es keine der für ausländische Unternehmer so interessanten polnischen Sonderwirtschaftszonen. Das nächste Steuerparadies liegt rund 140 km in Lodz entfernt.

Steuern in Polen
Mehrwertsteuersatz: 23% (ermäßigte Sätze: 5% und 8%); Für Touristen wichtige Steuersätze: 5%: Bücher und Zeitschriften, 8%: Essen im Restaurant, Taxifahrten, Kulturveranstaltungen, 23%: Getränke im Restaurant.
Einkommenssteuer: 18% (bis 85528 PLN), darüber 32%. Unternehmer welcher der Einkommenssteuer unterliegen können zu einer Flattax von 19% optieren.
Der gesetzliche Mindestlohn beträgt seit 2015 monatlich 1750 PLN (2014: 1680 PLN, 2010: 1317 PLN).

Zeitzone

In Polen gilt dieselbe Zeitzone wie in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Da Warschau aber östlicher liegt, wird es früher hell und auch früher dunkel als man es von daheim kennt.

Zollbestimmungen für die Ausreise nach Deutschland und Österreich

tyskieZum persönlichen Gebrauch sind innerhalb der EU die Einfuhrbeschränkungen entfallen. Allerdings gibt es festgelegte Richtmengen, die nur überschritten werden können wenn der private Gebrauch nachgewiesen wird.
Zollfreie Richtmengen: 800 Zigaretten (bis 31.12.2008 galt noch die Sonderregelung: 200 Zigaretten oder 400 Zigarillos oder 200 Zigarren oder 1 kg Rauchtabak)
10 Liter Spirituosen und 20 Zwischenerzeugnisse (Wein mit höherem Alkoholgehalt) und 90 Liter Wein (maximal 60 Liter Schaumwein) und 110 Liter Bier; 10 kg Kaffee; 20 Liter Benzin im Reservekanister
Eine Ausfuhr von Kunstwerken, Antiquitäten, Büchern und Gegenständen, die vor dem 9.5.1945 hergestellt wurden, ist nur nach vorheriger Genehmigung vom Denkmalkonservator der jeweils zuständigen Woiwodschaft möglich.

Nach Deutschland dürfen polnische Feuerwerkskörper generell nicht eingeführt werden.
Es empfiehlt sich aber vor Reiseantritt aktuelle Änderungen der Bestimmungen in Erfahrung zu bringen.

Neben der obigen Touristeninformation noch ein paar grundsätzliche Stadtinfos

weichsel in warschauWarschau ist als eine von 5 Kreisfreien Städten ein Teil der Woiwodschaft Masowien.
Die mit 1,7 Millionen Einwohnern größte Stadt in Polen liegt dabei ziemlich genau in der Mitte von Masowien.
Warschau umfasst derzeit 18 Stadtbezirke und löste erst 1596 Krakau als Hauptstadt ab.
Durch Warschau fließt auch der über 1000 Kilometer lange Fluss Weichsel, welcher Polen komplett von Süden (Beskiden) nach Norden (Danziger Bucht) durchquert.
Auf Polnisch heißt die Stadt Warszawa und wird ausgesprochen, wie wenn man auf Deutsch Warschawa sagen würde.